…Frühlings ja ge-was genau? Mich zieht es nach draussen, es geht garnicht anders, nach so einem Winter – Sonne tanken, Farben sehen, die Natur wacht auf und ich wache mit. An sich eine tolle Sache – nur, was um alles in der Welt, mich dazu zwingt
in einer Tour Blüten zu fotografieren weiss ich beim besten Willen noch nicht.

Mit welcher Begeisterung man sich gefühlte, kleine Ewigkeiten vor so einem Farbklecks der Natur aufhalten und daran hängenbleiben kann ist wirklich krass…und ich habe mich dabei erwischt. Farbe schaff’ ich noch nicht – ich arbeite dran…

Ein absolutes Highlight dieser Tage ist der Botanische Garten – es kraucht, liegt, schleicht, robbt und sammelt – und damit meine ich noch nichtmal die hiesige Insektenwelt. Gut zu wissen, dass ich mit ‘Oh, eine Blüte – Fire!’ nicht allein bin –
noch nicht ganz so gut zu wissen, ob ich das wieder los werde – bleibt zu hoffen.

Wie @summe so schön sagte: “Eben. Perfekter Tag dafür. Der Blütenbäumeab-fotografiertag.” – vermutlich weil es nicht anders geht.
[divider scroll_text=”Nach oben.”]