image
Es ist BarCamp RheinMain und wir waren alle mit dabei! Ich dachte ja, ich schaffe ein paar mehr Fotos, tja, dachte. Habe mehr zugehört und geredet als fotografiert. Und als ich dann fotografiert habe, hat mir das Ergebnis spontan so gut gefallen, dass es das damit auch schon wieder war – und das auch noch mit dem Telefon, naja. Die Kollegen waren ja wesentlich fliessiger als ich. War schön, euch alle wieder zu sehen. Und danke!
Kickflip
10 Jahre (mehr oder weniger) meines Lebens habe ich mehr oder weniger über, auf, neben, unter und mit einem Skateboard verbracht. Wir haben die Kopfklinik über- wie unterirdisch gerockt, den Brunnen am Rathausplatz, die Stufen und den Sandstein an der Hauptpost (Gott hab sie selig…), die Siemens-Curbs, die Hochstraße auf der Stadtseite, diverse Parkhäuser und all das. Wir haben einen extrem coolen Park gebaut, erst aus Holz, dann aus Beton, dann aus Erinnerung. Einer hat sein eigenes Label in Nürnberg aufgemacht, andere haben Jahre nach Charlie, Zink und Eisert ihren eigenen Skateshop eröffnet. Gelegentlich rolle ich auch noch ein wenig durch die Stadt. Und warum? Weil mich nach Public Domain von Powell und Shackle me Not von H-Street nichts, aber auch gar nichts so geflasht hat wie 1281 von New Deal. Gänsehaut.
_gegend_
Ein wenig im Herbst unterwegs… irgendwie hatte ich den Herbst vom Wetter her und allem wesentlich gruseliger in Erinnerung, als es sich derzeit darstellt. Die Sonne scheint, es hat keine Minusgrade, Mitte November erst einmal Scheiben gekratzt…und die Herzdame, Katze und ich haben das Beste draus gemacht. Ganz schräg alles. Naja, die kalte Jahreszeit fängt ja erst an und wir werden sehen, was kommt. Verrückt, dass es gerade jetzt anfängt, dass mit Fotografieren wieder Spaß macht – jetzt, wo es dunkel wird.